J-Wurf

16.August 2019
jagdliche Leistungszucht

C.I.B. Ch / Sea’nLand Cherokee / Sw III

Sea'nLand Chesapeake Bay Retriever

Lzy Mtn Piper’s 3-D Brown Bear MH

Lzy Mtn Piper’s 3-D Brown Bear MH

Jim Beam und Jelly Bean
ein Rüde, eine Hündin

frozen semen aus den USA

Jelly Bean
Sea'nLand Chesapeake Bay Retriever
Jim Beam
Sea'nLand Chesapeake Bay Retriever

Fotos aus der achten Woche

Eine sehr ereignisreiche Woche.
Ausflüge ins Revier, Impfen und Chippen beim Tierarzt.Wie selbstverständlich erkunden die beiden das Sprechzimmer und freuen sich über die Kuscheleinheiten mit den Helferinnen. Die beiden beschweren sich nicht über die Pikserei und werden mit einem Leckerli belohnt.

Dann noch die Wurfabnahme:
zu beanstanden gibt es nichts. Zuchtausschließende Fehler: keine.
Auszug aus dem Wurfabnahmebericht:
Liebevolle Familienaufzucht, duchdacht. Viel Platz zum Erkunden und Toben, prima Vorbereitung auf’s kommende Leben.
Großer Gartenauslauf mit Koordinationsgeräten und unterschiedlichen Untergründen.
Mutterhündin in guter Kondition.
Welpen munter, aktiv, aufgeweckt, sehr gut zu handhaben!

 

Fotos aus der siebten Woche

Jim Beam und Jelly Bean genießen die Aufenthalte im Garten. Neue Einrichtungsgegenstände werden inspiziert und beknabbert.
Wild finden die beiden klasse. Islay, die große Schwester freut sich genauso über die neuen Sachen und besucht die beiden gerne.
Besuch gibt es weiterhin reichlich. Verschiedene Geräusche kommen von draußen oder vom Band.

 

Fotos aus der sechsten Woche

Die Welpen erkunden weiterhin den großen Gartenauslauf und die neuen Spielgeräte.
Die Spielzeiten im Garten und auf der Terrasse werden immer länger. Die erste Krähe wird beschnüffelt und herumgetragen.
Auch in dieser Woche bekommen die Welpen viel Besuch und genießen ausgiebige Kuschelrunden.
Die große Schwester Islay besucht gern ihre kleinen Geschwister.

 

Fotos aus der fünften Woche

Die Erkundungstour geht weiter.
Über den Rindenmulch geht es in den Garten. Täglich erkunden die beiden mehr vom großen Auslauf.
Die Mahlzeiten nehmen sie hauptsächlich draußen ein.
Ihre Geschäfte erledigen sie auch gern draußen und melden sich wenn sie raus wollen.
Immer wieder kommen Besucher zum Knuddeln der beiden Wonneproppen.
Das Wackelbrett finden die beiden auch sehr interessant und laufen darauf herum.

 

Fotos aus der vierten Woche

Die Welpen machen die ersten Ausflüge auf die Terrasse, natürlich unter Cherokees Aufsicht.
Es gibt die erste Mousse aus dem Schälchen. Die beiden finden das klasse.
Sehr schnell lernen sie aus der Futterbar zu fressen. So gibt es keine Rangeleien um das Futter und Aggressionen.
Besucher werden beknabbert und begrüßt.

 

Fotos aus der dritten Woche

Die Welpen laufen immer besser und erkunden den Innenauslauf.
Sie nehmen immer mehr von ihrer Umwelt wahr.
Menschen finden sie interessant und sie fangen an miteinander zu spielen.
Cherokee kümmert sich weiterhin fürsorglich, noch bekommen die Welpen ausschließlich Milch.

Jim Beam und Jelly Bean – bei den Namen müssen wir natürlich Fotos mit den entsprechenden Zutaten machen.

Fotos aus der zweiten Woche

Bei der gut gefüllten Milchbar haben die Welpen ihr Gewicht schnell erhöht.
Zum Ende der zweiten Woche fangen sie an zu laufen. Damit wird das Fotografieren nicht einfacher, denn einen Blitz benutze ich nicht bei den Welpen.
Die Augen öffnen sich ebenfalls zum Ende der Woche.
Die erste Wurmkur war nicht wirklich lecker aber schnell vergessen.

Fotos aus der ersten Woche

Trinken, Schlafen und Wachsen ist das Programm.
Cherokee kümmert sich liebevoll um das Duo.